Befesa - Presse

News

12.27.2016

Befesa schließt den Verkauf von Befesa Plásticos an GWE Plastics ab

Befesa hat 100 % seiner Geschäftseinheit für das Recycling von landwirtschaftlich genutzten Kunststoffen, Befesa Plásticos, an GWE Plastics verkauft, ein spanisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Kunststoffverbindungen aus recycelten Altkunststoffen spezialisiert hat. Die Parteien haben sich darauf verständigt, den Kaufpreis nicht offenzulegen.

Befesa Plásticos hat sich auf die Herstellung von glasfaserverstärkten Polypropylen-Verbindungen (GFPP) aus rückgewonnenen Glasfasern und auf die Herstellung von Polyethylen-Materialen mit geringer Dichte (LDPE) aus recycelten Folien, die in der Landwirtschaft zum Abdecken von Saaten oder Treibhauspflanzen verwendet werden, spezialisiert. Bei Befesa Plásticos sorgt ein Team aus etwa 40 Fachkräften für einen Jahresumsatz von rund 10 Millionen Euro. Die beiden Produktionsstätten sind beide in der Gemeinde Alhama de Murcia, Südostspanien, angesiedelt, und verfügen zusammen über eine jährliche Produktionskapazität von rund 20.000 Tonnen.

Diese Transaktion ist nach dem Verkauf der Schwefelsäure-Produktionseinheit im Dezember 2015 ein weiterer Meilenstein im Ziel von Befesa, sich vermehrt auf sein Kerngeschäft zu konzentrieren, nämlich das Recycling von metallischen Reststoffen aus der Aluminium- und Stahlindustrie.

Ansprechpartner für Investoren

Rafael Pérez

E-Mail: irbefesa@befesa.com

Befesa Management Services GmbH

Balcke-Dürr-Allee 1

40882 Ratingen

Deutschland